Facebook Pixel

Trends


Charts, Charts, Charts. Wenn die meisten Leute an Währungshandel denken, fällt ihnen die Preisbewegung und ihre Beobachtung ein, und wenn der Preis sich nach oben oder nach unten bewegt - auch die Möglichkeit für Gewinne.
 
Die technische Analyse oder die Interpretation des Charts ist der nächste Schritt im Handel nach der fundamentalen Analyse. Die fundamentale Analyse hilft dabei, ob eine bestimmte Währung gehandelt oder nicht gehandelt wird. Die technische Analyse hilft, dass der Moment bestimmt wird, in dem ein eventueller Kauf oder Verkauf durchgeführt wird.
 
Viele Händler halten die technische Analyse für irgendeine Fähigkeit, die jeder für eine kurze Zeit und mit wenig Praxis erlernen würde. Um zu beginnen, müssen Sie sich zuerst an die Hauptkonzepte in der technischen Analyse gewöhnen, und diese verwenden lernen:

  • Trend
  • Unterstützung und Widerstand

Handeln mit dem Trend

Der Schlüssel zu dem erfolgreichen FOREX-Handel ist die Identifikation des Trends und der Erwerb der Fähigkeit, mit ihm zu traden. Der Trend zeigt uns an, wohin ist es am wahrscheinlichsten, dass der Preis sich in der Zukunft entwickelt. Wenn der Trend des Währungspaares in Richtung nach oben ist, müssen Sie kaufen. Wenn er in Richtung nach unten ist,  ist es logisch, dass Sie verkaufen. Wenn aber keine genau bestimmte Richtung von Entwicklung vorhanden ist, können Sie entwerder im Moment kaufen/verkaufen, oder die Formierung einer Richtung abwarten. Unabhängig von Ihrer Entscheidung, handeln Sie nie gegen den Trend, weil dieser Kampf Ihnen viel kosten wird.
 
Die Trends sind nicht in Richtung gerade nach oben, oder gerade nach unten. Sie bewegen sich normalerweise eine Weile in eine Richtung, danach kehren sie sich um und holen einen Teil von der vorigen Bewegung auf, bevor sie sich wieder in die ursprüngliche Richtung umkehren. Der Preis eines Devisenpaares kann sich zu jedem Zeitpunkt umkehren und eine Bewegung in die entgegengesetzte Richtung beginnen, indem er neue Hochs und Tiefs formiert.

Ein Hoch wird gebildet, wenn der Preis sich nach oben bewegt, und nachträglich seine Richtung nach unten verändert. Ein neues Tief wird formiert, wenn der Preis sich nach unten bewegt, und nachträglich seine Richtung nach oben verändert. Die Identifikation dieser Hochs und Tiefs ermöglicht bestimmt zu werden, ob der Trend in Richtung nach oben oder nach unten ist und ob der Markt sich in vorläufigem Gleichgewicht befindet.
 
Aufwärtstrend – Währungspaar, dessen Trend eine Serie von höheren Hochs und höheren Tiefs formiert.


Abwärtstrend – Währungspaar, dessen Trend eine Serie von niedrigeren Hochs und niedrigeren Tiefs formiert.


Seitwärtsbewegung – Das Devisenpaar formiert einen Trend mit Serie von Hochs und Tiefs, die sich ungefähr bei einem und den selben Niveau befinden.


Zsammenfassung – jeder von den drei Trendtypen kann für verschiedene Zeitperiode formiert werden. Ihre Erkennung in jeder Phase und ihr Einschluss in Ihre Analyse ist ausschliesslich wichtig für den Erfolg als Händler auf dem Devisenmarkt.

Langfristiger Trend

Die fundamentalen Faktoren sind die Hauptmechanismen für einen langfristigen Handel. Mit den Kenntnissen bezüglich des Basiszinssatzes sind Sie bereits einen Schritt weiter als die anderen. Derzeit konzentrieren Sie sich einfach darauf, wie Sie auf passende Weise den langfristige Trend erkennen.


Der langfristige Trend, manchmal Grundtrend genannt, ist dieser, der bei einem bestimmten Devisenpaar für eine lange Zeitperiode dominiert. Wenn Sie sich den Chart von  EUR/USD ansehen, können Sie feststellen, wie der Trend progressiv von links nach rechts wächst, indem er immer höhere Hochs und Tiefs formiert.


In diesem Fall sollten Sie sich auf einen Kauf richten. Wenn das Devisenpaar lange Zeit in Abwärtstrend gewesen ist, dann sollten die Stimmungen mehr auf Verkauf gerichtet werden.

Das nächste, was Sie berücksichtigen müssen, ist der mittelfristige Trend, damt Sie feststellen, ob seine Richtung die selbe, wie die Richtung des langfristigen Trends ist.

Mittelfristiger Trend

Die mittelfristigen Trends, manchmal sekundäre Trands genannt, sind empfindlicher als die langfristigen, weil sie eine kürzere Zeitperiode umfassen. Diese Trends werden auch von fundamentalen Faktoren beeinflusst. Die Zinssätze haben keinen Enfluss auf die mittelfristigen Trends, wie auf die langfristigen.


Wenn Sie sich diesen Chart von EUR/USD ansehen, können Sie feststellen, dass das Währungspaar in einer mittelfristiger Seitwärtsbewegung während der bezeichneten Zeitperiode gewesen ist - nehmen Sie in Acht die Serie von Steigerungen und Senkungen in der Zeit.


Berücksichtigen Sie, dass während der mittelfristige Trend sich seitwärts bewegt hat, hat sich der langfristige immer noch nach oben bewegt. Die Trends sind geneigt, sich stufenartig zu bewegen. Sie bewegen sich selten direkt nach oben, oder direkt nach unten. Die Preisbewegung muss Ihren Wunsch bestätigen, dass Sie EURUSD kaufen. Sie müssten ebenso verstehen, dass während Sie geneigt sind, zu kaufen,  (Sie denken, dass das Währungspaar sich nach oben bewegen wird), vielleicht müssten Sie abwarten, bis sie sehen, dass der mittelfristige Trend startet, sich zusammen mit dem langfristigen wieder nach oben zu bewegen. 


Danach müssen Sie prüfen, ob der kurzfristige Trend sich in die selbe Richtung wie der mittelfristige und langfristige bewegt.

Kurzfristiger Trend

Die kurzfristigen Trends, manchmal Mikrotrends genannt, sind empfindlicher als die lang- und mittelfristigen Trends, wiel sie die kürzeste Zeitperiode umfassen. Diese Trends sind die volatilsten und werden grundsätzlich von den Nachrichten während des Tages beeinflusst. Nicht selten verändern diese kurzfristige Trends ihre Richtung sehr schnell. In diesem Chart von EUR/USDkönnen Sie sehen, dass das Währungspaar während der bezeichneten Periode in einem kurzfristigen Trend war - nehmen Sie in Acht die Serien von höheren Hochs und Tiefs.



Beachten Sie, dass während der kurzfristige Trend sich abwärts bewegt hat, hat der mittelfristige sich immer noch seitwärts, und der langfristige - aufwärts bewegt. Wie Sie sehen können, ist es möglich, dass jeder Trend sich in verschiedene Richtung bewegt.

Sie müssen aufpassen, wenn Sie diese Preisbewegung bemerken. Sie ist ein Zeichen, dass Sie Ihre zukünftige Absichten zum Kauf von EUR/USD verändern. Weil das aber nur ein kurzfristiger Trend ist, müssen Sie Ihre bärische Stimmungen zu EUR/USD nicht aufgeben.

In diesem Beispiel stehen der lang- mittel- und kurzfristige Trend von EUR/USD in einem Konflikt. Sie brauchen nicht zu handeln, wenn die Trends in Konflikt geraten sind. Stattdessen müssen Sie abwarten, bis die verschiedenen Trends sich in eine Richtung begeben. 

Kombination der Zeitperioden der Trends

Ihre gewinnbringendsten Handelsmöglichkeiten erscheinen, wenn die lang- mittel- und kurzfristigen Trends sich in eine und die selbe Richtung begeben. Wenn alle diese Aufwärtstrends sind, ist das eine günstige Zeit, dass Sie das Währungspaar kaufen. Wenn sie Abwärtstrends sind, ist es die perfekte Zeit, dass Sie das Währungspaar verkaufen.

Auf dem Chart von EUR/USD ist es ersichtlich, dass jeder von den Trends sich abwärts während der letzten Monate bewegt hat und EUR/USD stark gestiegen ist. Wenn Sie dieses Devisenpaar gekauft und  während dieses Anstieges gehalten haben, erzielen Sie einen grossen Gewinn.


Das Verstehen der Trends ist nur die Hälfte von dem Hauptbild der technischen Analyse. Damit Sie es ergänzen, müssen Sie auch das Konzept für die Unterstützung und den Widerstand verstehen.

Beachten Sie die Unterstützung und den Widerstand

Sie würden die Gewinne aus Ihrem Handel erhöhen, wenn Sie die Niveaus von Unterstützung und Widerstand genau bestimmen können. Das sind Zonen, wo der Preis einhalten, und die Richtung seiner Bewegung für die Zukunft umkehren kann. Das Wissen, wo das Devisenpaar einhalten und sich umkehren kann, hilft Ihnen, dass Sie Ihre Geschäfte maximal rentabel anfangen und beenden.

Die Unterstützung ist ein Preisniveau, bei dem eine Tendenz vorhanden ist, dass das Devisenpaar seine Abwärtsbewegung stopt, sich umkehrt, und die Aufwärtsbewegung sich erneuert.

Der Widerstand ist ein Preisniveau, bei dem eine Tendenz exisitiert, dass das Devisenpaar seine Aufwärtsbewegung einhaltet, sich umkehrt, und die Abwärtsbewegung erneuert..

Die Unterstützung- und Widerstandsniveaus sind nicht bestimmte Punkte im Preis. Sie sind näher gemeinsame Preisgebiete. Sie würden nur enttäuscht sein, wenn Sie versuchen, dass Sie zum Beispiel 1.4224 als Unterstützung von EUR/USD bestimmen. Es würde sehr richtiger sein, wenn Sie einen Preisbereich zwischen 1.4210 und 1.4240 oder 1.4220 und 1.4230 für eine Unterstützung bestimmen. Lassen Sie den Unterstützungs- und Widerstandsniveaus freien Platz, damit sie flexibler sind.

Sie erfinden, dass die Unterstützungs- und Widerstandsniveaus verschiedene Formen haben. Um ein erfolgreicher FOREX-Anleger zu werden, müssen Sie folgendes erkennen lernen:

Horizontale Unterstützungen und Widerstände

Die horizontalen Unterstützungs- und Widerstandsniveaus sind vielleicht die leichtesten zum Erkennen. Wenn Sie sich die Charts der Devisenpaare ansehen, die Sie interessieren, beginnen Sie zu bemerken, dass die Währungspaare oft steigen und fallen bis zu selben Niveaus, bevor sie sich umkehren und sich in die entgegengesetzte Richtung begeben. Das sind die Niveaus der horizontalen Unterstützungen und Widerstände.

Von dem Chart von EUR/USD ist ersichtlich, dass bestimmte Preisniveaus (definiert von den roten Linien)als starke Unterstützungs- und Widerstandsniveaus gewirkt haben. Sie sehen zum Beispiel, dass EUR/USD im Jahre 2006 zurückgesprungen und sich zwischen Unterstützungsniveau gegen 1.2500 und Widerstandsniveau gegen 1.2900 aufgehalten hat.

Stellen Sie sich vor, dass Sie EUR/USD zum Kurs 1.2500 angekauft haben, der Preis von dem Unterstützungsniveu zurückgesprungen hat und sich 1.2900 nähert. Weil Sie wissen, dass das ein wichtiges Widerstandsniveau ist, könenn Sie entscheiden, dass Sie Ihre position in EUR/USD schliessen und profitieren, bevor das Währungspaar sich umkehrt und sich nach unten begibt. Nechdem Sie leicht die horizontalen Unterstützungs- und Widerstandsniveaus herausfinden können, können Sie zu den diagonalen Niveaus weitergehen.

Diagonale Unterstützungen und Widerstände

Wenn Sie ein Anfänger sind, kann sich erweisen, dass die diagonalen Unterstützungs- und Widerstandsniveaus schwer zu identifizieren sind. Sie sind gewöhnlich die wichtigsten, wenn Sie ein Währungspaar analysieren, dass sich in einem Trend befindet. Erinnern Sie sich, dass Sie Devisenpaare eröffnen möchten, die in Trend sind, weil es sehr leichter ist, solche Paare rentabel zu handeln.
 
Wenn Sie sich die Charts der Währungspaare ansehen, die Sie interessieren, werden Sie bemerken, dass sie oft stufenartig steigen und senken. Diese Models formieren höhere oder niedrigere Hochs und Tiefs. Die Linien, die diese Hochs und Tiefs verbinden sind Ihre diagonale Unterstützungs- und Widerstandsniveaus.
 
Auf dem Chart von EUR/USD können Sie sehen, dass das Währungspaar eine Reihe von höheren Hochs und Tiefs während des grösseren Teil des Jahres 2006 und 2007 gebildet hat. Wenn Sie alle Hochs mit einer diagonalen Linie und alle Tiefs mit anderer Linie verbinden (indikiert von den dicken roten Linien), können Sie die diagonalen Unterstütztungs- und Widerstandsniveaus sehen, die Einfluss auf EUR/USD haben.



Wenn Sie EUR/USD beobachtet haben, werden Sie abwarten, bis Sie erkennen, dass das Paar bis zu dem Unterstützungsniveau fällt, damit Sie kaufen. Nachdem Sie den Handel anfangen, können Sie beobachten, bis EUR/USD das Widerstandsniveau erreicht, und verkaufen, damit Sie Ihren Gewinn mitnehmen.
 
Der echte Trick für effektiven Handel durch Nutzen der Unterstützungs- und Widerstandsniveaus ist, dass Sie die horizontalen und diagonalen Niveaus in Ihrer Analyse kombinieren. Die Charts der Devisenpaare enthalten eine Menge von Informationen und warten darauf, dass Sie sie mit einfachen, aber effektiven Methoden der technischen Analyse aufschliessen.

Regionalne Besonderheiten, Blick auf die Händler in der Welt:

Skandinavien

Die Trends werden auf den Nordmärkten für swing und langfristigen Handel breit genutzt.

Südeuropa

Die Ausnutzung von 10- und 20-Tage gleitendem Durchschnitt ist eine sehr populäre Methode zum Erlernen der Trends. Wenn die Trends bestimmt werden, ist der Vergleich zwischen den einzelnen Instrumenten oft bei der Anwendung von Marktdatenbanken zum Erlernen von relativen Preisbewegungen, z.B. von Aktien, verwendet.

Deutschland

Die Definition der Umkehrung des Trends ist eine sehr populäre Technik der technischen Analyse unter den Deutschen.

Zurück

Weiter