Technische Indikatoren

Die Charts zeigen viele Sachen an. Manchmal aber scheint es, dass sie eine Fremdsprache sprechen. Bei diesen Situationen können die technischen Indikatoren eine sehr grosse Hilfe der Anleger leisten. Sie prüfen die Veränderung des Preises und übersetzen ihn in ein Format, das sehr leichter zum Verstehen ist, erleichternd auch die Entscheidungen wegen Kauf und Verkauf.
 
Die technischen Indikatoren sind auf mathematische Gleichungen basiert, die die Daten geben, und werden in den Chart eingefügt. Ein Beispiel dafür ist der gleitende Durchschnitt (Moving Average), der den Durchschnittpreis eines Währungspaares kalkuliert, und danach das Ergebnis auf dem Chart in Form von einer Linie vorstellt.

Wenn der Preis des angegebenen Instrumentes sich verändert, verändert sich auch der Indikator demensprechend. Wie Sie sehen können, gleitet dieser Indikator die Bewegungen in den meisten Fällen und macht weist keine abrupte Veränderungen auf, weil er standard auf einer grösseren Periode basiert ist, verfolgt aber jedoch die Hauptbewegung des Währungspaares (siehe Grafik 9).

Grafik 9 – technischer Indikator: Moving Average

Jeder technische Indikator stellt verschiedene Information zur Verfügung. Die Trader wählen selbst aus, welche Indikatoren die passendsten für ihren Handelsstil sind, aber es ist notwendig, dass man die verschiedenen Indikatoren kennt, damit das gemacht wird.
 
Eine von den Hauptschwächen, die immer in Acht genommen werden muss, ist, dass sie sich auf historische Daten basieren und infolgedessen eine gewisse Zeitverzögerung zwischen dem aktuellen Momentenpreis und dem Indikator vorhanden ist. Trotzdem stellen sie wertvolle Informationen zur Verfügung.
 
Die technischen Indikatoren können sich in trei Hauptkategorien unterteilt werden:

  • Trendfolgende Indikatoren
  • Oszillatoren
  • Indikatoren wegen dem Handelsvolumen

Trendfolgende Indikatoren

Wie die Bezeichnung darauf schliessen lässt, folgen die trendfolgende Indikatoren dem Trend des Währungspaares. Die Trader erzielen ihre grösste Gewinne bei Trendsbewegungen, indem es wichtig ist, dass der Trend von der Konsolidierung in möglichst kürzestenr Frist unterscheidet wird. Die meisten Trader versuchen kurz nach dem Beginn des rends zu investieren und den Gewinn kurz nach seinem Ende mitzunehmen.
 
In dieser Gruppe sind die folgenden Indikatoren die populärtesten:

  • Gleitender Durchnitt (Moving Average)
  • Bollinger-Bänder (Bollinger bands)

Gleitender Durchschnitt (Moving Average)

Der gleitende Durchschnitt wird als der fundamentalteste trendfolgende Indikator angenommen, denn er zeigt sowohl die Richtung der Bewegung des Instruments, als auch die potenzialen Unterstützungs- und Widerstandsniveaus an.
 
Wenn die gleitenden Durchschnitte betrachtet werden, muss man einige Hauptsachen in Acht nehmen:
 
Wie ist der Durchschnitt konstruiert?
 
Moving average nutzt den durchschnittlichen Schlusskurs des Devisenpaares, indem er ihn auf dem Chart anzeigt. Das Ergebnis ist eine relativ geglättete Linie, die diese Punkte verbindet und der Preisbewegung folgt. (Sihe Grafik 10).
 
Man kann die Ansicht des Indikators beeinflussen, indem der Zeitrahmen umgestellt wird, der für den durchschnittlichen Schlusskurs genutzt wird. Bei den kurzen Perioden sieht moving average dynamischer aus, während bei längeren Perioden der Indikator wegen den relativ wenigeren Preisänderungen geglättet wird.
 

Grafik 10 - Moving Average

Moving average Signale

Moving average sendet Handelssignale des entsprechenden Instrumentes aus, das dem Trend folgt. Signale zur Positioneröffnung - wenn deas Währungspaar sich in Aufwärts- oder Abwärtstrend befindet und der Preis sich von dem gleitenden Durchschnitt, der dem Trend folgt, wegstösst.
 
Signale zur Schliessung von Position – wenn die Investition in Aufwärtstrend ist, platzieren oft die Trader eine Stop-loss-Order unter moving average. Wenn der Indikator dem Trend folgt, wird die Stop-Order so umgestellt, dass sie den Indikator verfolgt.

Wenn der Preis moving average durchbricht, wird die Order sich aktivierten und die Position schliessen. Umgekehrt ist es bei einem Abwärtstrend. Dann folgt wieder moving average dem Trend, wird aber die Order darüber platzeiert, sodass die Position geschlossen wird, wenn der Preis über den Indikator steigt.
 
Stärken und Schächen von moving average

Moving average ist ein weit verwendeter Indikator aus den folgenden Gründen:

  • Identifiziert die einfachen Trends.
  • Ist flexiebel und kann so eingestellt werden, dass er sowohl kurzfristige, als auch langfristige Perioden widerspiegelt.

Schwächen von moving average 

  • Folgt dem Marktkurs mit einer gewissen Verzögerung. Die Daten bei der Berechnung sind historisch, was nicht immer ein Indikator dafür ist, was man für die Zukunft erwarten kann.
  • Bei konsolidierenden Märkten und Märkten „im Kanal” kann nicht klare Unterstützungs- und Widerstandsniveaus feststellen.

Bollinger-Bänder (Bollinger bands)

Bollinger bands ist ein trendfolgender Indikator, der nach seinem Schaffer John Bollinger benannt ist und sowohl die Richtung, als auch die Volatilität bei dem Preis des Devisenpaares anzeigt. Der Indikator selbst besteht aus zwei bollinger bands, oberhalb und unterhalb eines gleitenden Durchsnitts (moving average).
 
Bei der Verwendung von bollinger bands ist es wichtig, dass man beachtet:
 
Wie sind bollinger bands konstruiert?

Bollinger bands sind standardmässig auf 20-Tage moving average basiert. Die Standardabweichung ist ein Statistikbegriff, der in diesem Fall die Abweichung der verschiedenen Schliessungspreise gegenüber dem durchschnittlichen Schliessungspreis misst. Der obere Teil ist von zwei Standardabweichungen über dem 20-Periode moving average, und der untere Teil - von zwie Standardabweichungen unter dem 20-Periode moving average (siehe Grafik 11).
 
Daher zeigen die 20-Perioden Bollinger-Bänder den Tradern an, wie der Schliessungspreis während der letzten 20 Perioden volatil war. Wenn der Preis sehr volatil ist, werden die obere und die untere Linie sich verbreiten, und wenn der Preis in engem Range bleibt, werden die Linien enger.

Grafik 11– Bollinger bands

Signale von bollinger bands

Bollinger bands senden nützliche Signale für die Preisbewegung nach einer Periode von Konsolidierung aus. Signale zur Positioneröffnung - wenn die beiden Linien beginnen, sich voneinander nach einer Periode von Konsolidierung zu entfernen (siehe Punkt А von Grafik 12), wird das für einen Signal zur Positioneröffnung in die Richtung angenommen, in die der Preis sich bei der Verbreitung der Linien begibt.
 
Signale zur Positionschliessung - in einem bestimmten Zeitpunkt nach der Entfernung werden die beiden Linien beginnen, sich wieder enger zu werden (siehe Punkt B von der Grafik 12). Wenn das passiert, platzieren die meisten Trader trailing stop für Schliessung der Position bei Umkehrung des Trends (siehe Punkt C von der Grafik 12).

Grafik 12– Bollinger bands – Signal zur Schliessung der Position

Stärken von bollinger bands

  • Helfen bei der Identifikation des Trends.
  • Helfen bei der Identifikation der Marktvolatilität.

Schwäche von bollinger bands

  • Sie folgen dem Preis mit einer gewissen Verzögerung. Die Daten bei der Berechnung sind historisch, was nicht immer ein Indikator dafür ist, was man für die Zukunft erwarten kann.
  • Die beiden Linien, im Gegensatz zu der allgemeinen Überzeugung, stellen keine Unterstützungs- und Widerstandsniveuas dar.

Oszillatoren

Die oszilliernden Indikatoren, wie ihre Bezeichnung voraussetzt, sind Indikatoren, die sich nach hinten und nach vorne bewegen, während die Preise der Devisenpaare steigen und fallen. Die Oszillatoren können Ihnen dabei helfen, dass Sie bestimmen, wie stark der laufende Trend der Bewegung des Devisenpaares ist, sowie auch ob vor dieser Trend eine Gefahr besteht, dass seine Kraft schwächer wird und die Richtung umgekehrt wird.
 
Wenn ein Oszillator sich zu hoch bewegt, hält man, dass das Währungspaar überkauft ist (das bedeutet, dass zu viele Leute das Währungspaar gekauft haben und es keine ausreichende Käufer auf dem Markt geblieben sind, damit sie den Preis des Währungspaars weiter nach oben zu bewegen). Das zeigt, dass das Devisenpaar dem Risiko ausgesetzt ist, die Bewegungskraft des Preises zu verlieren und die Richtung umzukehren, oder eine Seitwärtsbewegung zu beginnen.
 
Wenn ein oszillierender Indikator sich zu niedrig bewegt, dann hält man, dass das Währungspaar überverkauft ist (das bedeutet, dass zu viele Leute das Währungspaar verkauft haben und es keine ausreichende Verkäufer auf dem Markt geblieben sind, damit sie den Preis des Währungspaars weiter nach unten zu bewegen). Das erweist, dass das Währungspaar dem Risiko ausgesetzt ist, dass es die Bewegungskraft des Preises verliert und die Richtung umkehrt, oder eine Seitwärtsbewegung beginnt.


Wir werden die folgenden oszillierenden Indikatoren in Acht nehmen: 

  • Commodity channel index (CCI)
  • Moving average convergence divergence (MACD)
  • Slow stochastic

Commodity channel index (CCI)

CCI ist ein oszillierende Indikator, der von Donald Lambert ausgearbeitet ist und Ihnen Information dafür geben kann, wie bullish oder bärisch die Trader einem Währungspaar gesinnt sind, und der die Kraft dieser Stimmungen bewertet.

Wenn Sie CCI verwenden, können Sie die Volatilität des Währungspaares sehen, wie auch bei der Nutzung von bollinger bands. CCI ist normalerweise unterhalb der Preisdarstellung auf dem Chart positioniert. Während wir CCI behandeln, werden wir die folgenden Themen in Acht nehmen:
 
Wie wird CCI konstruiert?

CCI ist sowohl auf dem durchschnittlichen Wert von vergangenen Preisbewegungen, so auch darauf basiert, wie lang diese Preisbewegungen ausserhalb des durchschnittlichen Wertes geblieben sind. Auf diese Weise geben sie den Tradern eine Indikation, wie volatil diese Preisbewegungen gewesen sind.
 
Falls der durchschnittliche Preis des Währungspaares sich erhöht, dann bewegt sich CCI ebenso nach oben. Wie schnell der Indikator CCI bewegt, hängt von der Volatilität des Währungspaares ab. Wenn diese Bewegung volatil ist, dann wird CCI schneller steigen. Wenn die Bewegung nicht so volatil ist, dann wird CCI sich langsamer erhöhen.
 
Falls der durchschnittliche Preis eines Währungspaares niedriger wird, dann wird CCI sich auch nach unten bewegen. Wie schnell der Indikator CCI bewegt, hängt von der Volatilität des Währungspaares ab. Wenn diese Bewegung volatil ist, dann wird  CCI schneller fallen. Wenn die Bewegung nicht so volatil ist, dann wird CCI langsamer fallen.
 
Der Wert von CCI bewegt sich nach oben, nach unten, überquert 100, Null und (-100) im Prozess des Übergangs über die verschiedenen Zyklen in seiner Entwicklung (siehe Grafik 13).

Grafik 13 – Commodity Channel Index (CCI)

Handelssignale von CCI

Der Index CCI generiert Handelssignale, während er sich nach oben und nach unten bewegt und die Grenzen 100 und -100 überquert.
 
Signal zur Positioneröffnung – wenn der Index CCI zuerst über 100 steigt und danach darunter fällt, können wir eine Short-Position in diesem Devisenpaar eröffnen, indem wir wissen, dass die Käufer die Kraft der Aufwärtsbewegung werschöpft haben und es wahrscheinlich ist, dass das Devisenpaar bald beginnt, billiger zu werden.
 
Signal zur Positionschliessung – wenn der Index CCI die Richtung der Bewegung umkehrt und sich zu erhöhen beginnt, nachdem wir das Währungspaar verkauft haben, dann müssen wir Stop-Order für Begrenzung des Verlustes genau über dem nähsten Widerstandsniveau platzieren. Wenn das Währungspaar die Bewegungsrichtung umkehrt und über das Widerstandsniveau steigt, dann wird unsere Position geschlossen.
 
Falls der Index CCI die Bewegungsrichtung umkehrt und sein Wert zu fallen beginnt, nachdem wir das Währungspaar gekauft haben, muss eine Stop-Order für Begrenzung des Verlustes unter dem nähesten Unterstützungsniveau platziert werden. Wenn das Devisenpaar siene Bewegungsrichtung umkehrt und unter das entsprechende Unterstützungsniveau fällt, dann wird die Stop-loss-Order aktiviert.
 
Stärken von CCI

  • Hilft bei der Identifikation der Volatilität des Währungspaares.
  • Hilft bei der Identifikation von potenzialen Punkten von Umkehrung der Preisbewegung des Währungspaares.
  • Trägt zu der Bestätigung der Bewegungskraft eines laufenden Trends bei.

Schwäche von CCI

  • Bleibt hinter dem Markt zurück, weil die Angaben, die er für die Berechnung von CCI nutzt, historisch sind, was nicht unbedingt das widerspiegelt, was in der nähen Zukunft passieren wird.
  • Kann die Punkte der Umkehrung der Bewegung des Währungspaares nicht garantieren.

Moving Average Convergence/Divergence (MACD)

MACD ist ein oszillierender Indikator, der von Gerald Apel ausgearbeitet ist und der die Veränderungen im Momentum (der Trägheit) des Handels von bullisch auf bärisch und umgekehrt indikiert. MACD kann auch zeigen, wann die Trader die Grenzen für übergekauften oder überverkauften Markt überschreiten, was gewöhnlich zur Umkehrung des Trends des Währungspaares führt.

MACD wird normalerweise unter dem Preisbewegung auf dem Chart dargestellt. Bei der Diskussion wegen MACD werden wir die folgenden Themen behandeln:
 
Wie wird MACD konstruiert?

MACD ist basiert auf einer Gruppe von gleitenden Durchschnitten und dem Verhältnis dazwischen. Der standarde MACD behandelt die Beziehung zwischen dem 12-Perioden und 26-Perioden exponentiellen gleitenden Durchschnitten. MACD nimmt spezifisch den Abstand zwischen diesen beiden gleitenden Durchschnitten in Acht.

Falls der 12-Perioden gleitende Durchschnitt über dem 26-Perioden ist, dann wird die Linie von MACD auf positivem Territorium sein. Falls der 12-Perioden gleitende Durchscnitt unter dem 26-Perioden ist, dann wird die Line von MACD auf negativem Territorium sein (siehe Grafik 14). Die Linie von MACD ist von einer Signallinie begleitet (Trigger line). Diese Linie ist 9-Perioden exponentieller gleitender Durchschnitt der Linie MACD.


Grafik 14 - Moving Average Convergence/Divergence (MACD)

 
Handelssignale von MACD

Die Linie MACD generiert Handelssignale bei einer Kreuzung ober oder unter der Signallinie. Signal zur Positioneröffnung – wenn MACD die Signallinie von unten nach oben überkreuzt, können Sie das Devisenpaar kaufen, indam das ein Signal für Veränderung der Trägheit von bullisch auf bärisch ist.
 
Wenn MACD die Signallinie von oben nach unten überkreuzt, können Sie das Währungspaar verkaufen, indem das ein Signal für Veränderung des Momentums von bullisch auf bärisch ist.
 
Signal zur Positionschliessung – wenn MACD die Signallinie zurück von oben nach unten kreuzt und Sie davor die Aktie oder den CFD-Kontrakt gekauft haben, können Sie das Währungspaar verkaufen, weil das ein Signal für Veränderung des Momentums von bullisch auf bärisch ist.
 
Wenn MACD zurück die Signallinie von unten nach oben kreuzt und davor Sie das Währungspaar verkauft haben, können Sie das Währungspaar kaufen, weil das als ein Signal für Veränderung des Momentums von bullisch auf bärisch angenommen werden kann.
 
Stärke von MACD

  • Hilft bei der Identifikation von Veränderung der Trägheit der Preisbewegung des Währungspaares.
  • Hilft bei der Bestätigung der Bewegungskraft des laufenden Trends.

Schwächen von MACD

  • Bleibt hinter dem Markt zurück, weil die Daten, die für die Berechnung von MACD genutzt werden, historisch sind, was nicht unbedingt widerspiegelt, was in der nähen Zukunft passieren wird.
  • Kann falsche Signale generieren.

Slow stochastic

Slow stochastic е индикатор от тип осцилатор и е разработен от Джордж Лейн. Той може да ви покаже кога става промяната в настроенията сред инвеститорите от бичи в мечи и обратно.

Slow stochastic може също така да индикира кога трейдърите са превишили размера на позициите си в дадена посока и да сигнализира за обръщане на тренд при търговия с валутни двойки. Slow stochastic обикновено се изобразява под ценовото движение на графиката. При дискусията за slow stochastic ще разгледаме следните теми:
 
Как се конструира slow stochastic?

Slow stochastic besteht aus zwei linien - %K und %D, die in einem Range von 0 bis 100 oszillieren.
 
%K ist auf dem aktuellen Schliessungspreis des Währungspaares im Zusammenhang mit dem Interval von historischen Werten von Schliessungspreisen dieses Devisenpaares basiert.
 
%D ist gleitender Durchschnitt von %K.
 
Wenn der Schlusskurs des Devisenpaares nah zu dem Hoch des Ranges von historischen Schliessungspreisen ist, wird die Linie von %K (folgend von der Linie von %D) sich höher bewegen.
 
Wenn der Schlusskurs des Devisenpaares nah zu dem Tief des Ranges von historischen Schliessungspreisen ist, wird die Linie von %K (folgend von der Linie von %D) sich niedriger bewegen (siehe Grafik 15).
 
Zum Beispiel, wenn EUR/USD zwischen 1.4200 und 1.4300 für jede von den letzten 14 Handelsperioden geschlossen hat, und zu 1.4295 schliesst (nah zu dem Hoch des Ranges), dann wird die %K-Linie sich zu dem Hoch des Ranges für den Indikator bewegen.

Grafik 15 – Slow stochastic

Handelssignale von slow stochastic

Slow stochastic generiert Handelssignale, indem der Indikator nach innen oder nach aussen die obere oder die untere Reverse-Zone kreuzt. Die obere Reverse-Zone ist diese, bei der der Indikator einen Wert über 80 hat. Wenn %K einen Wert über 80 hat, signalisiert er, dass das Währungspaar vielleicht überkauft ist und den Trand bald umkehren kann.
 
Die untere Reverse-Zone ist diese, bei der der Indikator einen Wert unter 20 hat. Er zeigt, dass das Währungspaar vielleicht überverkauft ist und den Trend bald umkehren kann.
 
Signal zur Positioneröffnung – wenn %K von einem Wert über 80 bis zu einem Wert unter 80 kreuzt, können Sie das Währungspaar verkaufen, wel das signalisiert, dass die Stimmungen zu diesem Devisenpaar unter den Anlegern von bullisch auf bärisch umgewandelt sind.
 
Wenn %K von einem Wert unter 20 bis zu einem Wert über 20 kreuzt, können Sie das Währungspaar kaufen, weil das signalisert, dass die Stimmungen zu diesem Devisenpaar unter den Anlegern von bärisch auf bullisch umgewandelt sind.
 
Signal zur Positionschliessung – wenn die Linie %K die Bewegungsrichtung umkehrt, nachdem sie davor entweder 20 nach oben, oder 80 nach unten gekreuzt hat, und danach die Linie %D kreuzt, können Sie Ihre position schliessen, weil Sie wissen, dass die Stimmungen unter den Anlegern ihre Richtung wieder umgekehrt haben.
 
Stärke von slow stochastic

  • Er hilft Ihnen, die Veränderungen der Stimmungen unter den Anlegern bezüglich bestimmtes Devisenpaares zu identifizieren.
  • Er hilft Ihnen, die Kraft einer laufenden Trendbewegung zu bestätigen.

Schwäche von stochastic

  • Er bleibt hinter dem Markt zurück, weil die Daten, die für die Berechnung von MACD genutzt werden, historisch sind, was nicht unbedingt widerspiegelt, was in der nähen Zukunft passieren wird.
  • Kann falsche Signale generieren.

Indikatoren für Handelsvolumen

Infoge der Tatsache, dass der Währungshandel auf dem Interbankenmarkt, und nicht an einer zentralisierten Börse, sich realisiert, ist keine Information bezüglich des Volumens der Währungstransaktionen vorhanden. Ohne Daten wegen dem Volumen, können keine Indikatoren für Volumen gezogen werden. Aus diesem Grund verwenden wir keine Indikatoren für Volumen in dem ROREX-Handel. Sie können mehr über die Indikatoren für Volumen erfahren, wenn Sie den Handeln mit Aktien, CFDs und Futureskontrakten zu erlernen beginnen.

Zurück

Weiter